joomla templates top joomla templates template joomla
  • Rhein-Maas-Gymnasiums
  • Rhein-Maas-Gymnasium
  • Rhein-Maas-Gymnasium

Europa macht Schule


Anfang diesen Jahres bekamen wir, die Schüler der Klasse 7a, die Chance, bei „Europa macht Schule“ mitzumachen, indem wir mehrmals von einem Studenten, der aus dem Libanon stammt, besucht wurden und so etwas über seine Heimat erfahren konnten.
Beim ersten Treffen wussten wir noch gar nicht, was auf uns zu kommt und waren also ziemlich überrascht, als unsere Klassenlehrerin Frau Delsemmé mit einem fremden Mann im Klassenraum ankam.
Wie sich dann aber herausstellte, kam Woifi, der sich auch direkt vorstellte, im Rahmen des Projekts „Europa macht Schule“.
Damit er uns und wir ihn auch erst einmal kennenlernen konnten, bildeten wir alle einen Stuhlkreis und jeder stellte sich kurz vor.
Mit einem Rätselspiel fand unsere Klasse dann auch heraus, dass Woifi aus dem Libanon kommt und seit ein paar Jahren hier in Deutschland lebt.
Am Ende der Stunde kündigte Woifi noch an, dass er uns beim nächsten Mal viel über sein Heimatland erzählen würde, und wir alle freuten uns schon riesig darauf.
Nach ungefähr 2 Wochen gab es dann ein Wiedersehen, und wir alle waren gespannt, was wir alles über den Libanon erfahren würden.
Als erstes wurden wir in Gruppen aufgeteilt, und jede Gruppe bekam ein weißes Plakat mit Bildern aus dem Libanon zu einem bestimmten Thema.
Unsere Aufgabe war es, während des Vortrags unser Plakat so zu gestalten, dass es übersichtlich und schön aussehen würde.
Wir konnten natürlich auch noch Informationen zu den Bildern dazu schreiben, die man während des Vortrags erfuhr.
Dann ging es los, und Woifi erzählte uns alles Mögliche über den Libanon, wie z.B., dass für Libanesen das Essen am wichtigsten ist und dass man auf gar keinen Fall ablehnen sollte, wenn einem jemand dort etwas zu essen anbietet, da dies als unhöflich gilt.  
Auch erfuhren wir einiges über die dortigen Verkehrsregeln.
Es gab so viel Interessantes zu erfahren, so dass Manche ganz vergaßen, an ihren Plakaten zu basteln.
Am Ende des Tages waren unsere Köpfe voll mit Informationen, und  Woifi hatte uns sogar einige Wörter auf Libanesisch beigebracht – aber so ganz gut konnte das niemand aussprechen .
Beim letzten Termin durfte schließlich jeder etwas typisch Deutsches zu essen mitbringen, da es um das Thema „Esskultur im Libanon“ gehen sollte.
So erzählte Woifi in seinem weiteren Vortag über diese Esskultur, aber auch etwas über den dortigen Volkstanz.
Den versuchten wir auch gleich nach zu tanzen … – gar nicht so einfach – aber alle hatten viel zu lachen!
Danach ging es dann an`s Essen. Woifi hatte einen selbstgemachten typisch libanesischen Salat mitgebracht, der wirklich lecker war.
Als Nachtisch gab es eine Art Pudding, von dem niemand genug bekommen konnte.
Leider war die Zeit aber viel zu schnell vorbei.
Ganz am Ende wurden dann noch die Plakate vorgestellt, die Sieger bekamen eine Tüte mit Süßigkeiten, und wir bedankten uns natürlich alle bei Woifi für seinen Einsatz.
„Europa macht Schule“ hat uns in jedem Fall mit Woifi riesigen Spaß gemacht; und wir sind jetzt richtige „Experten“, was den Libanon angeht.

Von Pauline Köhler, 7a

Suche